ein bisschen was von: Makaio

Wer ist Makaio?

Makaio ist ein Sibirian Husky- Alaskan Malamut Mix Rüde. Er ist am 18.12.2011 geboren, nicht kastriert und der Älteste im Rudel. Eingezogen ist er am 14.Februar 2019, Valentinstag. Meistens wird er "Kaio" oder "Kiko" gerufen

 

Hat der Name eine Bedeutung?

Ja, Makaio ist ein hawaiianischer Vorname und bedeutet "Geschenk Gottes" und das ist er defintiv.

 

Was mag Makaio/ was mag er nicht?

Kaio liegt gerne in der Sonne, mag es aber auch sich im Schnee zu wälzen. Er geht gerne Wandern, Schwimmen, Trailen und ist in der kälteren Jahreszeit auch noch im Zughundesport aktiv.

Aktivitäten bei denen er alleine etwas machen kann, liebt er. Zzum Beispiel altersentsprechende Tricks lernen, Fuß laufen und Sitz, Platz und Bleib Übungen findet er auch super gut (nur nicht dauerhaft).

Makaio sagt Besuchern gerne "Hallo", geht dann aber recht schnell wieder seiner Wege, denn er mag den ganzen Trubel nicht mehr so sehr.

Wild findet er sehr spannend, weswegen er dann doch besser an der Leine bleibt.

Rüden mag er nur bedingt, da entscheidet die Sympathie, auch kleine Hunde sind nicht seine Welt.

 

Wie ist sein Charakter?

Er hat einen ruhigen, liebevollen, aber auch eigensinnigen Charakter. Bei den Menschen um ihn herum weiß er wie er sich durchzusetzen kann, was man ihm jedoch gerne gewähren lässt. Im Rudel selbst sucht er eher den Abstand und bleibt lieber für sich alleine.

 

Worüber freut er sich am Meisten?

Makaio freut sich am Meisten wenn er etwas Einzel- Qualitätszeit hat.

 

Hat er beim Hundetraining eine Aufgabe?

In der Regel nicht, als Senior darf er dem ganzen Tumult zuschauen. Manchmal ist er bei Stand up Paddling Kursen dabei oder bei verhaltenskreativen Hunden zur Ablenkung.